Politik

Die Politik der innovativen Allmende bringt die Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft näher zusammen, um die aktuellen Herausforderungen auf innovative Weise zu meistern. Die Lösungen sind jedoch keine Produkte, sondern gemeinschaftliche Ressourcen, welche die Akteure des Schweizerischen Innovationssystems allen anderen Beteiligten zur Verfügung stellen.

Inspiriert von aktuellen Beispielen wie den Creative-Commons-Lizenzen, der Entwicklung von Open-Source-Software (z. B. Linux), muss die Politik der innovativen Allmende die Rahmenbedingungen für innovative gemeinschaftliche Ressourcen schaffen, erhalten und weiterentwickeln.

Sie hat folgende Ziele:

  • Innovation als Treiber verstehen für die Entwicklung und Regeneration strategischer gemeinschaftlicher Ressourcen (Wissen, Kultur, Natur, Landschaft, Energie etc.)
  • Bei der Entwicklung, Anwendung und Regeneration dieser Ressourcen ergänzen sich Unternehmen, Forschung, Politik und Zivilgesellschaft gegenseitig und teilen die Verantwortung. Diese Dynamik gilt es zu fördern.
  • Die Entwicklung, Anwendung und Wertschöpfung von Innovationen im regionalen Kontext verankern.
  • Teilnahme der Zivilgesellschaft am Innovationsprozess sicherstellen.
  • Verlust gemeinschaftlicher Ressourcen und externe Wertabschöpfung vermeiden. Nachhaltige Wohlfahrt für alle sichern.

Label „Swiss Innovated“ und regionale Verankerung

Mit der Schaffung eines Labels „Swiss Innovated“ soll die Anerkennung der Schweizer innovativen Allmende begünstigt und der Ruf der Schweiz als Innovationsmeisterin bestärkt werden. Alle Akteure und alle Formen von Innovation (technologische, wirtschaftliche und soziale) sollen so offiziell anerkannt und gefördert werden. Das Label würde damit zur Weiterentwicklung der Schweiz beitragen und das Bild einer innovativen Schweiz favorisieren, die sowohl für Unternehmen als auch die Bevölkerung attraktiv ist.

Eine Wirtschaft der Lösungen, ermutigt durch eine Politik der innovativen Allmende, greift deutlich weiter als der reine Technologietransfer. Sie ist im jeweiligen Kontext – Produktion, Konsum und Lebensbedingungen – fest verankert. Die Städte und Regionen sind soziale Experimentierräume, die es zu fördern gilt, um Konsumentinnen und Konsumenten an der Ausarbeitung und Bewertung neuer Formen sozialer Innovation und kollaborativen Wirtschaftens zu beteiligen.